Corona-Zwangspause

Liebe Turnerinnen und Turner, liebe Vereinsmitglieder, Eltern und Angehörige!

Wie ihr sicherlich den Medien schon entnommen habt, bedeutet die aktuelle Lage im Land und die neuen Vorschriften, die ab dem 22.11.2021 gelten, dass wir wieder einmal unseren Turnbetrieb gänzlich einstellen müssen.

Wir alle haben in den Wochen seit dem Turnstart alles getan, um den Turnbetrieb unter den jeweils gültigen Bedingungen so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.
Turnen ist mehr als nur körperliche Anstrengung. Turnen bedeutet Gemeinschaft. Turnen bedeutet Geselligkeit. Turnen bedeutet aber insbesondere auch einen Beitrag zur psychischen Ausgewogenheit. In einer Zeit, in der besonders die Kinder, aber auch viele Erwachsene, schwere Prüfungen durchzustehen hatten und haben, ist dieser Ausgleich zum Alltag, der oft eingeschränkt war, eine Wohltat für Körper und Geist. Viele Eltern können dies auch bestätigen. Die Turnstunde hat den Kindern Ausgleich – und den Eltern eine wohlverdiente Pause gegeben.

Ich bedanke mich bei allen, die bisher durch das Mittragen der Regeln und der Schutzkonzepte dazu beigetragen haben, dass das Turnen bei uns bisher sicher war. Ein großes Dankeschön gilt hier an die Vorturner und allen Vereinsmitgliedern, die bei den zusätzlichen administrativen Aufgaben tatkräftig mitgeholfen haben.
Ich freue mich auf ein möglichst rasches Wiedersehen in der Turnhalle und danke im Vorhinein schon dafür, dass ihr dem Verein die Treue hält und wir so gemeinsam möglichst sicher und rücksichtsvoll durch diese Pandemie kommen.

Es gibt jedoch nicht nur Hiobsbotschaften: Demnächst werden wir für euch ein besonderes Highlight bieten können: Der Tukiweg kehrt zurück – in einer neuen Variante, welche auch in der kalten und nassen Jahreszeit funktioniert. Damit gibt es turnerische Impulse in der Zeit der Zwangspause. Nähere Informationen dazu demnächst – ihr dürft gespannt sein!

Mit den besten Wünschen für eine gesunde, sichere und im Rahmen des Möglichen möglichst aktive Zeit der Zwangspause und bis bald!
Gut Heil!
Obmann Klaus Doblmann

Covid-19 Update vom 15.11.2021

Liebe Turnerinnen und Turner,

Die mit 15.11. eingeführten Änderungen betreffen nach vorliegenden Informationen den Turnbetrieb nicht – die 2G-Regeln aus der Vorwoche behalten ihre Gültigkeit.

Die Turnstunden werden weiter unter Einhaltung der Maßnahmen abgehalten. Angesichts der aktuellen Lage ergeht die Bitte an alle, den Gesundheitszustand laufend zu überwachen, bei Kontakt mit infizierten Personen oder Symptomen bitte den Turnstunden nicht beiwohnen. Wer die Möglichkeit hat, sich selbst mittels Wohnzimmertests zu testen, ist herzlich eingeladen, dies auch als Geimpfter/Genesener vor der Turnstunde zu tun, auch, wenn diese Tests keine offizielle Gültigkeit mehr haben.

Vielen Dank für euren Beitrag, die Turnstunden so sicher wie möglich abzuhalten!

Corona-Update zu den neuen Maßnahmen ab dem 8.11.2021

Liebe Turnerinnen und Turner,

Ab heute gilt österreichweit eine neue Verordnung, wie ihr sicher mitbekommen habt. Diese betrifft auch uns als Turnverein.

Generell gilt ab sofort die 2G Regel in der gesamten Sportstätte! Genaue Details auf der Seite des ÖFT: https://www.oeft.at/de/newsshow-die-corona-sport-regeln-ab-8.-november…

Kurz zusammengefasst ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

– unter 12: kein Nachweis erforderlich

– 12-15: Ninjapass

– Ab 12 ohne Ninjapass geimpft oder genesen mit Nachweis

– Ab 12 ohne Ninjapass bei ärztlichem Attest über Impfbefreiung oder bei noch nicht vollständiger Impfung nur mit max. 72h altem PCR-Test.

Nachweise sind vorzuhalten! Die Anwesenheit wird im Sinne des Contact Tracing weiterhin protokolliert.

Wir danken für eure Mithilfe und die Einhaltung dieser Maßnahmen und wünschen allen weiterhin schöne und sichere Turnstunden!

Herbstwanderung 2021

Nachdem die Herbst bzw. Maiwanderungen, aufgrund der Pandemie, dreimal ausgefallen ist, freue ich mich als Wanderwart ganz besonders, dass diese traditionelle Institution nun endlich wieder stattfinden kann. Die letzte Maiwanderung im Jahre 2019 führte uns auch schon in die Gemeinde Diersbach, wo wir dem Verlauf der alten Römerstraße nachforschten.

Dieses Mal verschlug es uns wieder in den Süden. Gleich drei Ziele hatten wir uns vorgenommen Das „G`Schloss in der Schnolzen“ ,„An Teife sein Predigtstuhl“ und die „Wacht“ ob Diersbach.

43 Wanderer hatten sich beim Startpunkt, dem Gasthaus Kaltenmarkt eingefunden darunter sehr viele Kinder. So viele Wanderer waren wir seit vielen Jahren nicht mehr.

Die Route führte uns nach Schlipfing, vorbei an der Windpässl Höhe, Erledt, Schmidsedt nach Elend. Dort besuchten wir den alten Burgstall des „G`schloss in der Schnolzen“.

Hier stand ab etwa 800 bis 1500 eine Holzburg der Herren von Waldeck. Die Waldecker wurden von den Passauer Bischöfen in unserer Gegend als Ministerialien eingesetzt und vergrößerten ihren Machtbereich sehr geschickt. Das Besondere an dieser Burg ist, dass sowohl der Turmhügel las auch sämtliche Gräben der Anlage noch weitgehend intakt sind.

Nicht weit vom alten Burgstall entfernt befindet sich ein markanter Felssporn welcher den Schnolzenbach dominiert. „An Teife sein Predigtstuhl“. Da dieser sagenumwobene Fels im Steilhang sehr schwierig zu erreichen ist, besichtigten ihn nur etwa die Hälfte der Wanderer. Besonders die Kinder waren interessiert an den Geschichten über den Teufel, welcher von der Felskanzel gepredigt haben soll. Sein Bocksfuß soll im Fels sogar einen Abdruck hinterlassen haben. Leider konnten wir diesen wegen der dicken Moosschicht nicht finden.

Nach den zwei Besichtigungen ging die Strecke weiter. Froschau, Herrnberg, nach Oberhörlberg. Kurz vor der Wacht wurden wir vom Luger z Hörlberg, einem gebürtigen Münzkirchner, mit Most und Schnäpsen verwöhnt.

„Auf der Wacht“ wurden wir nochmals mit Getränken verwöhnt. Sichtlich zufrieden genossen alle den Ausblick von der Anhöhe auf Diersbach und den schiefen Turm des Innviertels.

Zurück gings dann über Herrnberg, Oberedt und Schlipfing zum Gasthaus Kaltenmarkt.

Dort wurde dann eingekehrt. Und bei lustiger Gesellschaft und Gesang ging dieser wunderschöne Herbsttag zu Ende.

Herbstwanderung zur Wacht am 26.10.2021

Der ÖTB Münzkirchen lädt alle Wanderfreunde zur alljährlichen
Herbstwanderung ein.

Treffpunkt ist um 13:00 im Gasthaus Kaltenmarkt. Die Wanderung führt uns dieses
Jahr „auf die Wacht“ ob Diersbach.
Wir besichtigen das „G`Schloss in der Schnolzen“ und „an Teifl sein Predigtstuhl“. Die Strecke umfasst insgesamt 12 km.
Eingekehrt wird anschließend im Gasthaus Kaltenmarkt.
Anmeldung bei Hofer Volker Tel.: 0676 877 629 65
Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt!

COVID-19 Regelungen

Zum Turnstart möchten wir euch auch noch folgende Infografik zu den Schutzmaßnahmen im Verein als Handreichung geben. Die detaillierten Regeln erfährt ihr von den Vorturnern bzw. sind diese in der Turnhalle ausgehängt. Wir bitten um eure gegenseitige Rücksichtsnahme – nur gemeinsam schaffen wir einen sicheren und entspannten Turnbetrieb!

Anturnen 2021

Ein fulminanter Start ins neue Turnjahr, so kann man das vereinsinterne Anturnen beschreiben. Eine Generationenolympiade, bei der der ganze Verein beteiligt war und die Show unserer Akro(e)motion-Gruppe, die über den Sommer hinweg sogar schon einige neue Akteure antrainieren konnte, machten den Samstag zu einem besonderen Highlight.

Es gab spannende Familienduelle im Sackhüpfen, Gummistiefel Weitwurf, Turmbauen und ein Klein gegen Groß mit Wassertransport. Keine Frage wer das gewonnen hat, oder?

Der Nachmittag verging wie im Flug und so ganz nebenbei konnte auch noch die neu renovierte Jahnturnhalle begutachtet werden.

Wir freuen uns auf den heutigen Turnstart und wünschen uns allen ein unkompliziertes und unfallfreies Turnjahr!

Einladung zum Anturnen am 18.09.2021

Es freut uns, dass wir anlässlich der Fertigstellung der Turnhallensanierung und zum Start in die Turnsaison 2021 alle Vereinsmitglieder und Turner, deren Familien, Angehörige, Freunde und Gönner des Vereins sehr herzlich zum Anturnen mit Generationenolympiade am 18.09.2021 einladen dürfen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, geselligen, sportlichen Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Programm und Bewirtung. Beginn ist um 14 Uhr, um 18 Uhr findet eine Vorführung von akro(e)motion statt.

Die Veranstaltung, die nur bei Schönwetter durchgeführt wird, findet im Freien auf der Turnerwiese statt, darüber hinaus ist die neu sanierte Turnhalle zu besichtigen – Vorfreude auf die am 20.09. startende Turnsaison ist garantiert!

Bitte beachtet, dass für die Veranstaltung die 3G-Regel gilt, diese bzw. dazugehörige Nachweise werden ausnahmslos kontrolliert – wir bitten dafür um euer Verständnis.

Turnprogramm 2021 – jetzt anmelden!

Endlich ist es so weit! Wir legen wieder los – in unserer generalsanierten Turnhalle unter besten Bedingungen für unsere Turnerinnen und Turner starten wir am 20.09.2021! ⛹️‍♀️🏋️🤸‍♀️🏃‍♀️🏃‍♂️🤹‍♀️🧘‍♀️

Wir haben uns wieder ein tolles Wochenprogramm überlegt und freuen uns über zahlreiche Teilnehmer. Bitte beachtet die neuen Zeiten und die Veranstaltungsorte sowie auch die brandneue Turnstunde am Dienstag, die ein breites Bewegungsprogramm mit Spaßfaktor für jüngere und junggebliebene Erwachsene – Erfahrene wie Einsteiger – bietet.

Wir bitten euch aus organisatorischen Gründen um eure Anmeldung bzw. Anmeldung eurer Kinder zu den Turnstunden.
Details zu den Kosten sowie eine Anmeldung per Onlineformular findet ihr hier: Unser Angebot + Anmeldung

Bitte beachtet, dass die Bearbeitung eurer Anfragen aufgrund der Nachfrage aktuell einige Tage in Anspruch nimmt. Keine Sorge, wir melden uns bei euch!

Jahnwanderung 2021

80 Kilometer zu Fuß von Münzkirchen nach Leonding – das war die Jahnwanderung 2021, der sich 9 tapfere Wanderer und einige Tagesgäste bei teilweiser Gluthitze ohne Schatten stellten.
Unsere Etappen heuer waren:
Tag 1: Münzkirchen – Kopfing
Tag 2: Kopfing – St. Agatha
Tag 3: St. Agatha – Alkoven
Tag 4: Alkoven – Leonding

Am Zielort angekommen stellten sich Wanderwart Hofer Volker und Obmann Doblmann Klaus der Herausforderung des Dreikampfes – bei unerbärmlicher Sonne, die nur durch reichlich Spritzmost zu ertragen war!

Die heurige Jahnwanderung hat gezeigt, wie viel Spaß (und Gesang) man auf so einer Wanderung haben kann – sie schweißte die Gruppe fest zusammen und wir freuen uns, wenn wir die gewaltige Stimmung auch nächstes Jahr nach Neumarkt tragen dürfen!

Und jetzt dürfen die Fotos für sich sprechen